Noch keine Kommentare

Sommertour 2018 – 24. Tag

Heute morgen um 6:30 h legten 4 große Personenschiffe an, ich nehme an die Leute wurden dann geweckt und eine Stunde Später waren auch schon 4 große Busse und anderes Gefährt auf dem Parkplatz vor dem Zeltplatz vorgefahren. Wieder eine Stunde später wurden die Massen dann auf die Fahrzeuge verteilt. Was für ein Lärm. Jedenfalls ging es dadurch etwas früher los. Ziel war zunächst mal Krems, aber diesmal auf der rechten Donauseite und das war gut so, denn dort war mehr Schatten. Die Strecke bis Krems war schon gut und flott zu befahren, so dass ich schneller als erwartet die 40 km bewältigte. Der Blick auf die Donau war wie schon gesagt immer wieder schön. Hinzu kam die tolle Fahrt durch die Weinberge und Weindörfer. Leider konnte ich keinen dieser Weine probieren. In Rossatzbach habe ich endlich einen kleinen Tante Emma Laden gefunden und mein Frühstück gekauft. Es brauchte immer noch einige km bis ich einen schattigen Sitzplatz gefunden hatte, um in Ruhe zu frühstücken. In Krems erstmal die Seite gewechselt. Habe mir die Stadt nicht so groß vorgestellt. Eine sehenswerte Universitätsstadt. Hinter Krems dann wieder die Seite gewechselt. In Zwentendorf an einem tollen Campingplatz vorbeigefahren – nein zelten heute nicht. Ich hatte mir vorgenommen in Tulln mal in der Jugendherberge in Wien anzurufen und es hat geklappt. Jetzt wollte ich die letzten km möglichst schnell hinter mir bringen. In Wien erstmal die Herberge ersucht und dann eingecheckt. Super habe das Zimmer heute für mich alleine. Morgen besuche ich ein Waschsalon. Muss ja auch sein und anschließend Wien City. 121 km waren es heute – insgesamt 2064 km

Einen Kommentar posten