Noch keine Kommentare

16. Tag

Leider hatte ich in den letzten Tagen auf den Zeltplätzen Probleme mit dem Empfang und konnte deshalb nicht weiter bloggen. Jedenfalls in Pottenstein hat es geregnet und Zelt war nass – außen. Also was soll’s, eingepackt, verabschiedet von meinen Nachbarn und los in Richtung Bayreuth und Fichtelberg / Mehlmeisel. nur ELa beschwerte sich ein wenig, das Gewicht hatte zugenommen. Der Reichweitenanzeiger spielte verrückt – bergauf dann bergab bis Bayreuth gingen ja noch, danach wurde es sehr schwer. Man glaubte zeitweise die Akkus schaffen das nicht. Es gab sogar 2 mal das selbst mein Turbo nicht mehr wollte. Also schieben sehr anstrengend für einen alten Mann. Die Landschaft sehr zu empfehlen. Auch die Radwege top, obwohl meiner Meinung nach Teilstrecken mehr für Mountenbiker geeignet sind. Für Wanderer ist diese Gegend ein Paradies. Der Zeltplatz war gut. Leider wird er im nächsten Jahr geschlossen – zu viel Arbeit. Die Besitzerin versuchte für mich einen Termin in der Tinyhousesiedlung zu organisieren.  Klappte nicht. Kaufte noch bei einem Bäcker mit Lädchen (Offermann) Brötchen, Käse und etwas zu trinken. War ziemlich geschafft, deshalb auch früh im Ze

Einen Kommentar posten

WC Captcha 65 − 64 =