Noch keine Kommentare

20. Tag

Die Nacht war nicht berauschend. Tagsüber ist es warm und Nachts fäng man an zu frieren. Der Körper kommt an seine Grenzen – das Alter? 🙂  Heute sollte es am Main lang bis Mainflingen gehen. Dort gab es einen Campingplatz, den ich schon mal 2018 angeradelz bin, direkt an einem See gelegen. Wieder ca. 100 km. Gepackt und von den Bayern verabschiedet, die immer noch sauer über den Preis waren. Ziel war klar und zunächst nach einer Bäckerei gesucht. Leider erst in Miltenberg eine gefunden. Brötchen und Gebäck gekauft. Nebenan gabe es auch eine Metzgerei um etwas zum Belag für die Brötchen zu kaufen. In Miltenberg dann Rast gemacht. Ein “bayrischer Genussort” mit einer mittelalterlichen Fachwerkaltstadt. Sehr lohnenswert diese Stadt einmal zu besuchen. Auch ein Besuch des Gasthauses “Faust” , ein Brauhaus mit Geschichte lohnt sich. Danach noch ein kurzer Abstecher in Aschaffenburg in die Innenstadt – Eiskaffee ist angesagt. In Mainflingen, dann den Campingplatz angefahren und Glück gehabt, der Platz war voll belegt. Man wies mir eine kleinen Platz zu, an dem morgen früh eine Hochzeit stattfinden soll. Musste deshalb den Platz bis 8:00 h  geräumt haben. Egal – Zelt aufgebaut und meine Akkus laden, dass war jetzt vorrangig. Am Eingang zum Campingplatz ( ca 500 m vom Zelt entfernt) gab es Ladeboxen. Leider nur für ein Akku, alsomusste ich nach 4 Std das Akku wechseln.

Einen Kommentar posten

WC Captcha 27 − 26 =