2

Sommertour 2018 – 17. Tag

Schön, dass ich mein Geräte über Nacht aufladen konnte. Sollte an den anderen Campingplätzen auch eingeführt werden. Nach einem interessanten Gespräch mit meinen Nachbarn, die mit einem Bulli und 2 E- Mountainbikes unterwegs waren. Sie kamen aus München und hatten schon viele große Radtouren hinter sich – Compostella – Rom – Schwarzes Meer usw. Beide jetzt über 70 Jahre alt und haben noch viel Touren vor. Für mich ging es heute weiter in Richtung Imst / Österreich. Erstes Ziel war Martina. Der Radweg – Schotter – ging oft bergauf und wie bekannt mit vielen Baustellen. Hier traf ich eine Rentnertruppe aus Hannover mit E-Bikes, die auch ihre Schwierigkeiten hatten. Sie sind von Hannover mit der Bahn bis Zürich und von da mit der historischen Bahn bis St. Moritz. Von hier mit dem Rad bis nach Innsbruck. Ich traf sie dann noch häufiger unterwegs. Hinter Martina musste die Hauptstraße benutzt werden. Da wie so oft bei Baustellen wird eine Umleitung für Radfahrer nicht angezeigt, so auch hier. Dadurch verpasste ich Altfinstermünz. Der Innradweg führte jetzt tatsächlich an der Inn lang. Trotzdem bis Landeck bergauf und bergab aber überwiegend auf Asphalt. Ab Landeck dann weiter nach Imst. Der Himmel zog sich zu. Tatsache war, dass nach dem Zelt aufbauen und nach den letzten 10 Min des enttäuschenden Deitschlandspiels fing es an zu regnen und kurz zu Gewittern. Schauen wir mal wie die Nacht wird. Heute 92 km. Insgesamt 1323 km

Kommentare ( 2)

  1. Reply
    Willi Krugsagt

    Halt durch Klaus! Alle Achtung
    GaS
    Vera u. Willi

    • Reply
      Klaus-Peter Jungsagt

      Danke VW 🤓

Einen Kommentar posten