Noch keine Kommentare

Deutschland durch die Mitte – 43. Tag

Leider konnte ich hier in der Jugendherberge Kassel nur für eine Std. buchen, deshalb in kurzer Form. Die 3000 km sind geknackt. Heute bin ich bei enormer Hitze 118 km geradelt. Es war schon grenzwertig. Zumal es auf dem Radweg und in den netten kleinen Dörfern nichts zu trinken gab. Dies bestätigte mir ein älterer Mann in Meimbresser bei Calden, er hatte einen Schlaganfall gehabt, konnte ½ Jahr nicht Auto fahren  und seine Frau musste erst wieder das Fahren lernen. Ohne Auto ist man hier aufgeschmissen.An einer Tankstelle musste ich meinen Getränkebedarf 2 mal auffrischen.  8 Liter Wasser habe ich heute während der Fahrt getrunken. Teilstücke auf den Radwegen z.B. Diemelradweg, Ruhrradweg und der Radweg nach Kassel waren ganz nett, aber es fehlten einfach an diesem Tag die Pausenstätten. Die 118 km haben heute echt geschlaucht. Manchmal ist das Radeln bei leichtem Regen doch besser. Zum heutigen Tag kann ich nicht viel bemerkenswertes berichten, außer, dass ich in Kassel gelandet bin  und froh bin meine Beine hochzulegen.

3069,9 km sind heute erreicht worden – immerhin!

P.S. Das Foto zeigt die Überquerung der Diemel. Planer sollten öfter mit bepackten Rädern ihre Planungstouren machen, dann würde es solche Brücken nicht geben.

Einen Kommentar posten